18_oktoberrevolution

Felix Klopotek: Die Revolution ist keine Parteisache! Kritik der Oktoberrevolution von links

Die Rätekommunisten waren die ersten Kritiker des Bolschewismus und der Entwicklung der Oktoberrevolution. Mit ihrer Absage an den autoritären Führungsstil der Bolschewisten und ihrer Kritik der vermeintlichen Entdeckung des »objektiven Interesses« der Arbeiterklasse durch die »Avantgarde« der Partei zeichneten sie schon früh das Bild eines verstaatlichten Sozialismus, dessen Wahrheit sich mit dem Fortschritt zum Stalinismus vollends enthüllen würde. Ihre Betonung der Subjektivität der Arbeiterklasse, ihre nüchternen Ideen zur Rolle der Intellektuellen in der Revolution und ihre Konzepte zur revolutionären Umgestaltung der ökonomischen Struktur der Gesellschaft können getrost als das Ambitionierteste gelten, das die revolutionäre Arbeiterbewegung Anfang Jahrhunderts zu bieten hatte. Was können wir heute noch von den Rätekommunistinnen lernen, was ist ihre Aktualität, was ihre Beschränkung und worin liegt ihr Scheitern als Bewegung?

Felix Klopotek, Autor und Journalist in Köln, wird 2018 seine Einführung Theorie und Geschichte des Rätekommunismus (Schmetterling Verlag) veröffentlichen.

Donnerstag, 18. Januar 2018
Einlass: 20 Uhr
Beginn: 21 Uhr
Eintritt: 4 Euro