17_mccarty

Diana McCarty: ARCHIVE OF AMBIENCE: SOUND IN COMMUNITY

Die Veranstaltung ist Teil des Programms der Jungen Akademie Wild Things – sounds and narratives.

In den letzten Jahren hat das Radio als Medium sowohl in der Kunstwelt als auch in aktivistischen Gruppen wieder an Bedeutung gewonnen. Mit ihrem diesjährigen Projekt Wild Things – sounds and narratives möchte die Junge Akademie an die Utopien der Radioaktivist*innen der 1960er Jahre erinnern, die im letzten Jahrzehnt zunehmend Nachfolger*innen gefunden haben. Die Teilnehmer*innen des Workshops untersuchen auditive Strategien der Selbstermächtigung und fragen nach kollektiven, utopischen Räumen, widmen sich widerständigen Soundpraktiken und deren Potenzial für alternative und ungehörte Erzählungen. Die Literaturwissenschaftlerin bell hooks beschreibt Sprache als Ort des Kampfes, in diesem Sinne dreht sich das Projekt um die Fragen: Wer hat das Recht auf Sprache und Sprechen? Und vor allem: Wem wird zugehört?
Teil des Workshops ist der öffentliche Vortrag der Radioaktivistin DIANA MCCARTY, Mitbegründerin des freien Radiosenders reboot.fm. Ihr Vortrag wird sich um ihre Praxis als feministische Radiomacherin und Cyberpunk drehen. Der Abend soll einen Einblick in die Geschichte des Radioaktivismus geben und dessen Aktualität beleuchten.
Das Programm der Jungen Akademie fokussiert sich jeweils (halb-)jährlich auf ein Thema und arbeitet an der theoretischen wie praktischen Auseinandersetzung dazu. Der Anspruch, eine temporäre, solidarische Gemeinschaft zu bilden, fungiert dabei auch als grundlegende Basis für alle von der Jungen Akademie realisierten Projekte. Die Teilnahme wird zum jeweiligen Projektbeginn neu ausgeschrieben und steht allen Interessierten offen, es gibt keine Teilnahmevoraussetzungen. Genauere Informationen zu dem Workshop und Anmeldung zum Projekt finden sich auf der Webseite der Jungen Akademie.
DIANA MCCARTY (* 1967 in Albuquerque, USA) ist Mitbegründerin und Redakteurin des preisgekrönten Webradios reboot.fm. Der nichtkommerzielle Kultursender aus Berlin, an dem 85 Künstler*innen mitarbeiten, sendet vor allem über die Themen Kunst, Gender, Populärkultur, Mode und (elektronische) Musik. McCarty war an zahlreichen internationalen Events und Veröffentlichungen beteiligt und hat viele interdisziplinäre Projekte zu den Themenschwerpunkten Kunst, Politik, Medien und Digitalkultur entwickelt. Sie lebt in Berlin.

Donnerstag, 17. Mai
Einlass: 20 Uhr
Beginn: 21 Uhr
Eintritt: 5 Euro